· 

Marketingplanung 2022


Promotionsschlacht ohne Ende! Hier ein gratis TV, Laptop oder E-Scooter. So werben aktuell die meisten grösseren Telekomanbieter um Neukunden und es sieht nicht danach aus, als ob dies ein Ende hätte. Dazu kommen Preispromotionen welche einen Preis von CHF 39.- für 10GB Internet, im Kopf der Kunden festbrennen. Dieses Preis-Tag wird sich in Zukunft so einpendeln, was schlussendlich dazu führt, dass bei allen Beteiligten die Deckungsbeiträge sinken und die Produktportfolios im Bereich Internet kleiner werden. 

Wir sehen dabei eine für die Branche ungesunde Entwicklungsspirale welche aus heutiger Sicht noch kein Ende findet.

 

Doch wohin führt uns das und was können kleinere und regionale Telekomanbieter dagegen tun? Anbei ein paar Gedankenanstösse für die Marketingplanung 2022:

 

Die wahrgenommene Preissenkung wird dazu führen, dass Kunden nicht mehr bereit sind, einen Preis von z.B. CHF 99.-/Monat für einen 10GB Internet Anschluss zu bezahlen z.B. wenn sie nach 24 Monate aus einer Dauerpromotion kommen. Der Preis wird sich zwischen CHF 30.- und CHF 50.- einpendeln. Schlussendlich stellt sich hier dann auch die Frage ob es noch weitere Internet Profile im Angebotsportfolio braucht? 

  

Durch die anhaltende Promotionsschlacht werden Neukunden bei einem Wechsel für 24 Monate gebunden. Diese Kunden befinden sich somit nicht mehr auf dem «Neukunden-Markt». Die Gewinnung von Neukunden wird noch schwieriger und Ressourcen intensiver. 

 

Setzen Sie als regionaler Anbieter den Fokus auf:

  • «Zurück zum lokalen» liegt im Trend. Regionale Telekomanbieter sollten sich weiterhin auf Ihre lokale Positionierung konzentrieren und diese weiter ausbauen und intensivieren.
  • Neue Kunden zu gewinnen, wird noch schwieriger. Fokussieren Sie sich daher auch auf die Kundenbindung. Bearbeiten Sie aktiv Ihre Bestandskunden und achten Sie auf die persönliche und individuelle Ansprache. Vergessen Sie nicht, es gibt auch Kunden, die auf dem Absprung sind. Hier empfehlen wir, aktiv die Kundenportfolios zu analysieren und proaktiv Massnahmen zu ergreifen.
  • Persönliche Ansprache und Angebotsgestaltung. Achten Sie insbesondere in der Bearbeitung der Bestandskunden darauf, dass Sie diese persönlich ansprechen und die Angebote für Up- und Crossell auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt sind.
  • «Purpose» Kunden suchen immer mehr nach dem tieferen Grund, wieso sie zu einer Marke oder einem Produkt wechseln. Geben Sie Ihren Kunden den Grund (Purpose) durch die lokale Verbundenheit und Servicedienstleistung welche Sie anbieten.
  • Bauen Sie Ihre lokale Präsenz aus indem Sie den Kunden eine Anlaufstelle anbieten. 

 

So könnte Ihre Marketingplanung 2022 aussehen:

 

 

Möchten Sie gerne zusätzliche Informationen oder Unterstützung bei der Marketingplanung? Dann können Sie uns unverbindlich kontaktieren!

 

Die joloo GmbH ist spezialisiert für regionale Marktbearbeitung und Produktentwicklung.

Wir begleiten unter anderem Netzanbieter, EVU’s und Telecomanbieter im Zuge des Auf- und Ausbau einer aktiven und lokalen Vermarktung von Telekom Produkten, FTTH Netzen und Dienstleistungen von der Strategie über die Planung bis und mit der Umsetzung und Kontrolle.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0